FMI Logo

Datum

VERSCHOBEN

Zusammenfassung

«Die Mechanik ist die Mutter der Physik» - mit diesem Satz werden nicht nur Studierende der Ingenieurwissenschaften zu ihrem Studium begrüsst, sondern dieser Satz beschreibt auch die Wichtigkeit dieser Disziplin als Grundlagenwissenschaft für viele andere Fächer. In der täglichen Arbeit werden Kenntnisse der Mechanik daher oft auch als selbstverständlich vorausgesetzt und andere Disziplinen stehen im Vordergrund. Mit diesem Seminar möchte die Fachgruppe Mechanik&Industrie die Mechanik wieder in den Fokus rücken und beleuchten, welche aktuelle Entwicklungen es sowohl im Bereich der Lehre als auch der Forschung gibt. Das Seminar richtet sich daher gleichermassen an Angehörige aus Industrie und Hochschulen und soll neben dem fachlichen auch den persönlichen Austausch fördern sowie vielleicht auch Anstoss zu neuen gemeinsamen Vorhaben in der Zukunft geben.

Program

13:00 13:30 Eintreffen der Teilnehmer
13.30 13.35 Begrüssung
13.35 15.15 Inputvorträge (je 30 min inkl. Diskussion)

Dr. Robert Eberlein (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften)
Zukunftsträchtige Kompetenzfelder der Fachdisziplin Mechanik in Forschung und Lehre

Prof. Dr. Jürg Dual (ETH Zürich)
Forschungstrends im Bereich der Mechanik

Markus Dutly (CADFEM)
FEM - Simulation in der Industrie: tägliches Werkzeug oder verpasste Chancen?

15:15 15:45 Kaffeepause
15:45 16:50 Fachvorträge (je 20 min inkl. Diskussion)

Dr. Mirko Birbaumer (Hochschule Luzern)
Digitalisierung der Lehre

Prof. Dr. Hans-Peter Gröbelbauer (Fachhochschule Nordwestschweiz)
Lehre der Mechanik an Schweizer Hochschulen

Prof. Dr. Carsten Haack (Hochschule Luzern)
Angewandte Forschung über mechanische Systeme

16:50 17:10 Abschlussrunde
17:15 18:30 Apéro Rich

Ort

ETH Zürich, ML E 12, Sonneggstrasse 3, 8092 Zürich

Kosten

100 CHF Mitglied Fachgruppe Mechanik&Industrie
110 CHF Mitglied Swiss Engineering STV
120 CHF Sonstige